Kupplung und Simmerringe wechseln

Aus Golf 1 und Golf Cabrio Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Dieser Artikel betrifft:
Modell: Cabrio
Motor: alle
Baujahr: alle
Sonstiges: hier am Beispiel AUG Getriebe, bei fast allen 020-Getrieben gleich

Bei meinem Cabrio konnte ich es nicht mehr länger rauszögern, die Kupplung war durch. Da ich etwas Begabung im Bereich KFZ mitbringe hab ich mich entschlossen die selber zu wechseln. Im Netz und auch im Buch „Jetzt helfe ich mir selbst“ findet man dafür verschiedene Anleitungen. Leider sind diese meiner Erfahrung nach teilweise doch sehr lückenhaft und oberflächlich. Deswegen habe ich diese Anleitung für alle Selberschrauber zusammengetragen. Hiermit dürfte es auch weniger begabten möglich sein die Kupplung zu wechseln.

Benötigtes Werkzeug

  • Ratschenkasten ½ Zoll (auf Hochdeutsch Steckschlüsselsatz)
  • Gabel/Ringschlüsselsortiment
  • Versch. Schraubenzieher
  • 17er Inbus Stecknuss, oder selber gefertigtes Werkzeug aus 6-Kant-Stahl
  • Spezialwerkzeug Antriebswellenflansch (Eigenbau)
  • Verschiedene Zangen
  • Brecheisen oder Montiereisen
  • Messschieber oder 10er Bohrer
  • Holzbalken mit mindestens 6x8 cm und 127 cm lang + 2 Lappen zum unterlegen
  • 2-4 Spanngurte um den Motor aufzuhängen
  • Gummihammer und normaler Hammer
  • 8er Innenvielzahnnuss
  • Einen oder besser 2 Helfer


Benötigtes Material

  • 1x Kupplungssatz (zzgl. 6x Schraube); im Zubehör OE.Nr.: N 902 061 03
  • 1x Wellendichtring Kurbelwelle Getriebeeingang (85x105x11mm); VAG 068198171 oder im Zubehör
  • 1x Wellendichtring Getriebewelle aussen (21,9x40x8); VAG 020311113; bei verstärkten 020-Getrieben (CHE, CRY,...) VAG 020311113B (23,9x40,8) oder im Zubhör
  • 1x Wellendichtring Getriebewelle innen (8x14x4); VAG 020311108A

Bei Bedarf noch zusätzlich:

  • 1x Führungsbuchse Ausrückstange; VAG 020311107D
  • 1x Ausrücklager (evtl. zzgl. Ausrückstange); beides im Zubehör 020 141 741 B
  • 1x Grüner Deckel; VAG 020141073A oder im Zubehör
  • 1x Ausrückteller mit Halteklammer; VAG 055141124H / 055141130F oder im Zubehör
  • 2x Reparatursatz Wellendichtringe Antriebswelle; VAG 020498085G oder im Zubehör

Tipp: Alle Schrauben und Anschlüsse beschriften! Das erleichtert den späteren Wiedereinbau enorm. Die Schrauben der Druckscheibe müssen grundsätzlich ersetzt werden.


Getriebe ausbauen

  • 1. Batterie abklemmen, Halteschelle lösen und ausbauen
  • 2. Luftansaugung am Luftfilterkasten lösen und abnehmen
  • 3. Luftfilterkastenoberteil lösen und mit Filter abnehmen
  • 4. Luftfilterkastenunterteil ausbauen (Klammer auf Rückseite)
  • 5. Kühlerlüfter ausstecken und ausbauen (optional)
  • 6. Massekabel am Getriebe losschrauben (SW13) (an der Schraube zum Motor)
  • 7. Rückwärtsgangschalter ausstecken
  • 8. Tachoantrieb losschrauben und entfernen (SW10)
  • 9. Splint an der runden Schaltstange entfernen und aushängen
  • 10. Vordere Schaltstange mit Kugelköpfen komplett entfernen (Klipps öffnen)
  • 11. Hintere Schaltstange Getriebeseitig lösen
  • 12. Motor mit Motorstütze abfangen und vorspannen. Ich habe links und rechts unter den Balken noch Lappen gelegt um den Lack zu schützen.
Kupplungswechsel-1.jpg
  • 13. Querlenkerstrebe entfernen, Schrauben SW19 an den Dreieckslenkern nicht wieder einschrauben (SW13 und SW19)
  • 14. Am Getriebe zuerst die Einfüllschraube im Radkasten öffnen, dann Getriebeöl in geeignetes Gefäß ablassen (ca. 2l). Tipp: Als Werkzeug kann ein Radbolzen mit Kabelschlüssel SW17 verwendet werden, oder ein Stück Sechskantstahl mit 17mm Querschnitt
Kupplungswechsel-2.jpg
  • 15. Anlasser losschrauben (inkl. Drehmomentstütze vorne) und aufhängen (Kabel dran lassen) (SW17):
Kupplungswechsel-3.jpg
  • 16. Kupplungsseilzug aushängen und nach oben binden
  • 17. Großes Abdeckblech unten an der Getriebeglocke entfernen (SW13):
Kupplungswechsel-4.jpg
  • 18. Vorderen Getriebehalter losschrauben und komplett entfernen (SW17)
  • 19. Hitzeblech über der rechten Antriebswelle entfernen (SW17)
  • 20. Beide Antriebswellen entfernen (Anzugsmoment 30 Nm) (8er Innenvielzahn). Bei gelösten Antriebswellen darf das Fahrzeug NICHT mehr auf den Rädern geschoben werden, weil sonst die Radlager zerstört werden.
  • 21. Kleines Abdeckblech über dem rechten Antriebswellenflansch entfernen (SW11)
  • 22. Große Schraube unter rechtem Antriebswellenflansch entfernen (SW19)
  • 23. Den hinteren Getriebehalter losschrauben und komplett entfernen (SW17)
  • 24. Die beiden Schrauben oben zwischen Motor und Getriebe entfernen, dabei das Getriebe abstützen (Anzugsmoment 55 Nm) (SW19)
  • 25. Motor auf der Getriebeseite um ca. 5 cm absenken (am besten mit einem untergestellten Wagenheber stützen und den Gurt öffnen, ablassen und wieder befestigen). Alternativ: Getriebeseitig einen weiteren (lockeren) Gurt anbringen, der etwas locker ist, dann den Getriebeseitigen Gurt am Motor öffnen und so ablassen.
  • 26. Getriebe von den Passstiften abdrücken, das Zwischenblech bleibt am Motor. Unter Umständen kann eine Kühlwasserleitung (stabiles Metallrohr) über der Getriebeglocke den Ausbau verhindern. Einer der Helfer sollte die Leitung wegziehen.


Kupplung wechseln

Kupplungswechsel-5.jpg
Schemabild 020-Kupplung
  • 1. Schwungscheibe mit 9er Ringschlüssel lösen (12 Kant)
  • 2. Schwungscheibe und Reibscheibe (Bild Mitte) abnehmen
  • 3. Feder aus der Druckteller (Bild vorne) entfernen und Druckteller abnehmen
  • 4. Druckplatte (Bild hinten) mit 6 Sechskantschrauben SW17 losdrehen und vorsichtig von der Passwelle abhebeln
  • 5. Wellendichtring der Kurbelwelle wechseln (s.u.)
  • 6. Druckplatte wieder anbringen mit neuen Schrauben. Moment: 100 Nm bei Bundschrauben, 75 Nm ohne Bund
  • 7. Druckteller mit neuer Feder einsetzen und Mittelpunkt fetten
  • 8. Reibscheibe mit Schwungscheibe aufsetzen und handfest anziehen
  • 9. Reibscheibe mit Messschieber so lange verschieben, bis diese mittig sitzt. Alternativ kann auch ein 10er Bhrer am Rand durchgezogen werden.
  • 10. Schwungrad mit 20 Nm anziehen
Kupplungswechsel-6.jpg

Wellendichtringe wechseln

  • 1. Antriebswellenflanschdeckel durchstechen und aushebeln
  • 2. Antriebswellenflansch mit Spezialwerkzeug vorspannen Tipp: Eine Gewindestange M10, 3 passende Muttern und ein Stahlblech mit 4*15*1 cm tut es auch (siehe Bild oben)! Dazu gibt’s im Wiki hier eine extra Anleitung: Simmerring am Getriebe zur Antriebswelle wechseln
Kupplungswechsel-7.jpg
  • 3. Sicherungsring entfernen, Spannblech abnehmen
  • 4. Antriebswellenflansch mit Hammer austreiben
  • 5. Sicherungsring aushebeln, oder durchbohren und Schrauben eindrehen, mit Zange langsam rausziehen. Dabei darauf achten, dass der Flansch und die Welle nicht zerstört wird (Kratzer, Riefen)
  • 6. Wellendichtringe an der Getriebewelle und Ausrückstange (siehe Bild), sowie Kurbelwelle ebenfalls wechseln. Prinzip wie oben. Auch hier darauf achten, dass die Dichtflächen unbeschädigt bleiben.
Kupplungswechsel-8.jpg

Ausrücklager wechseln

Wichtig: Getriebeöl muss dazu abgelassen sein, oder der Wagen muss vorne links schön hoch aufgebockt werden.

1. Grünen Getriebedeckel durchstechen und aushebeln, Die Passflächen dürfen dabei nicht zerstört werden! 2. Kupplungszug aushängen

Kupplungswechsel-9.jpg

3. Den Kupplungshebel ganz nach unten schwenken, dazu die Kunststoffsperre entfernen

4. Ausrücklager wechseln (das alte vorsichtig mit einer spitzen Zange oder einem Schraubenzieher raushebeln)

Kupplungswechsel-10.jpg

5. Getriebedeckel mit Gummihammer oder untergelegtem Holzbrett wieder eintreiben


Getriebe in umgekehrter Reihenfolge wieder einbauen. Getriebehalter zunächst nur leicht anlegen und erst nach entfernen der Motorbrücke komplett anziehen. Beim Einbau kann auch wieder die starre Kühlwasserleitung im Weg sein. Die muss dann von einem Helfer weggedrückt werden. Lassen sich die Antriebswellen nicht über den Flansch schieben, dann kann bei gelöster Dreieckslenkerschraube der Dreieckslenker etwas nach außen gehebelt werden. Dann hat man genug Raum die Antriebswelle anzusetzen.

Referenzen & Weblinks


-- powered by Christi88