Verdeck beim Golf 1 Cabrio wechseln

Aus Golf 1 und Golf Cabrio Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Dieser Artikel betrifft:
Modell: Cabrio
Motor: alle
Baujahr: alle
Sonstiges: -

Bei dieser Anleitung wird der Wechsel der Außenhaut erklärt. Ich habe zum Verdeckwechsel folgende Utensilien verwendet:

  • Elektrischer Tacker
  • mehrere Schraubendreher
  • 10er Maulschlüssel
  • Pinsel und Kleber
  • Schere
  • Kreide
  • neue Spannseile
  • neue Verdeckaußenhaut


Schematischer Aufbau

Cabtop.jpg


Demontage des alten Verdecks:

Verdeckwechsel-01.jpg

Man beginnt mit dem Ausbau der Heckscheibe, also die Stecker für die Heckscheibenheizung abziehen. Danach die Scheibe von innen nach außen rausdrücken. Hierbei sollte man am besten zu zweit sein, da jemand von außen die Scheibe festhalten sollte. Nun lässt sich die Scheibe aus der Dichtung entfernen. Da die Kabel der Heckheizung durch die Dichtung gezogen sind, hab ich die Dichtung einfach auf der Hutablage liegen lassen.


Wenn der Heckscheibenrahmen weiter verwendet wird, sollten nun die Klammern entfernt werden. Nachdem meiner verrostet war, hab ich einen neuen eingebaut und mir die Arbeit erspart. Hab den Heckrahmen rausgeschnitten, aber vorsichtig, dieser ist mit 2 Schlaufen (oben) am Gestänge befestigt. Lässt sich aber leicht entfernen, einfach das Stiftchen in der Schlaufe herausziehen und Rahmen entfernen und wieder einsetzen:

Nun wird das Verdeck komplett geöffnet, um die Leisten und Dichtungen am Gestänge zu lösen. Erst die vordere Leiste mit den Eckverschraubungen entfernen.

Verdeckwechsel-02.jpg
Verdeckwechsel-03.jpg

Danach werden an den vorderen Seitenleisten die Dichtungen, die mit einer Schraube befestigt sind abgezogen und anschließend die Leisten abgeschraubt. Wenn diese entfernt sind und das Verdeck vom Gestänge gelöst wurde, können die seitlichen Spannseile von der Halterung genommen werden (mit Pfeil gekennzeichnet). An der hinteren Seitenleiste ist das Verdeck ebenfalls befestigt, diese muss auch abgenommen werden.

Verdeckwechsel-04.jpg
Verdeckwechsel-05.jpg

Dabei können auch gleich die Verdeckdreiecke, an der die Persenning befestigt ist, abgeschraubt werden. Die seitlichen Spannseile werden an der hinteren Leiste mit einer Feder eingehängt, diese sollten beim Einbau wieder verwendet werden, also Drahtseil entfernen und Federn aufheben.

Verdeckwechsel-06.jpg

Die Außenhaut wird hier bei einem elektrischen Verdeck gewechselt. Bei manuellen Verdecken, muss der Stoßdämpfer entfernt werden, um besser an die Stelle zu gelangen, an der das hintere Spannseil befestigt wird. Um das besser erledigen zu können, sollte das Verdeck zur Hälfte geöffnet und am besten von einer zweiten Person festgehalten werden. Zur besseren Veranschaulichung hab ich an die Stelle, an der normalerweise, das Verdeckeck angebracht wird, einen roten Pfeil angebracht, der grüne Pfeil zeigt auf das Spannseil, welches herausgedreht werden muss. Man sollte allerdings darauf achten, dass das Seil wenn es gelöst wird nicht herausspringt, also Gegenhalten. Wenn nun alles gelöst und abgeschraubt wurde kann das Verdeck abgenommen werden und sollte so aussehen.

Verdeckwechsel-07.jpg
Verdeckwechsel-08.jpg


Die Montage der neuen Außenhaut:

Ich habe damit angefangen, dass ich die Außenhaut auf das Dach gelegt habe und den vorderen Teil über der Frontscheibe mit dem Gestänge verklebt habe. Somit hatte diese heikle Stelle genügend Zeit zu trocknen und das Verdeck rutscht bei der Anbringung des hinteren Spannseils nicht herum.

Verdeckwechsel-09.jpg

Man sollte darauf achten, dass die Kante an der A-Säule eng anliegt, da sonst die Windgeräusche enorm hoch sind. Allerdings kann man das auch nachträglich ein paar Wochen nach der Montage nochmals verbessern. Am besten bringt man auch gleich die vordere Leiste und die Eckverschraubungen wieder an, dass nichts verrutschen kann.

Nun wird das hintere große Drahtseil durch das Verdeck gezogen (dabei sollte man nicht die Schlaufen für die Persenning vergessen) und in den beiden Führungen des Autos verankert, die Mutter nur leicht andrehen. Das Verdeck muss mittig angebracht werden, eine Markierung am Verdeck und am Auto wäre von Vorteil. Das Spannseil wird jetzt mit einem Schraubendreher oder ähnlichem in die Nut gedrückt und angezogen. Das ist die schwierigste Arbeit, kann also etwas Geduld benötigen. Am Ende sollte es dann so aussehen:

Verdeckwechsel-10.jpg

Die Stoßdämpfer können jetzt wieder angebracht werden. Die seitlichen Spannseile werden in der Regel zu lang geliefert, müssen also gekürzt werden. Wenn die alten Spannseile noch vorhanden sind, kann man diese zum Vergleich der Länge hernehmen. An den vorderen seitlichen Leisten kann nun das Verdeck aufgeklebt und die Leisten mit den Dichtungen angebracht werden.

Danach sollte das Verdeck zugeklappt werden, allerdings nicht das Verdeck schließen, es hängt nun ca. 10cm über dem Frontrahmen. Somit wird die Außenhaut gespannt, um besser die Arbeiten für die Heckscheibe durchführen zu können.

Verdeckwechsel-11.jpg

Nun sollte das Verdeck entlang des Rahmens eingeschnitten werden. Um einen besseren Anhaltspunkt zu haben, bin ich mit einer Kreide den Heckrahmen entlang gefahren. Am besten einen Finger zwischen Kreide und Heckrahmen legen, somit hat man gleich die Überlappung, welche nachher an der Innenseite des Rahmens festgetackert wird.

Verdeckwechsel-12.jpg

Die Seiten müssen ein wenig eingeschnitten werden um sie am Rahmen fest zu tackern. Allerdings sollte dabei keine Spannung benutzt werden, da das Verdeck noch nicht vollständig verklebt und verschraubt wurde. Es können auch kleine Nägel verwendet werden. Ich habe einen elektrischen Tacker und die mitgelieferten Klammern benutzt.

Verdeckwechsel-13.jpg

Endspurt: Die hinteren Seitenteile mit dem Gestänge verkleben und die Leisten mit zugehörigen Dichtungen anbringen. Die Verdeckecken nicht vergessen. An beiden Seiten der Außenhaut waren bei mir 2 Bändel angenäht um es am Gestänge zu befestigen, am sinnvollsten wäre hier eine Nietenzange. Wenn diese nicht am Gestänge angebracht werden, faltet sich das Verdeck beim Öffnen nicht schön zusammen. Das Verdeck kann danach vollständig geschlossen werden.

Verdeckwechsel-14.jpg

Last but not least die Heckscheibe wieder einsetzen. Braucht ein wenig Geduld und Fingerspitzengefühl. Somit wäre das Verdeck nun fertig.

Ich wünsche viel Spaß und gutes Gelingen!!!

Verdeckwechsel-15.jpg


Referenzen & Weblinks

-- Powered by Stöpsel