Einbau Himmel Limousine

Aus Golf 1 und Golf Cabrio Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Dieser Artikel betrifft:
Modell: Limousine
Motor: alle
Baujahr: alle
Sonstiges: /

Einen neuen Himmel einzubringen ist im Prinzip ganz einfach. Man sollte auf jeden Fall 2 Personen sein, viel Geduld und ausreichend Zeit mitbringen. Hektik und Zeitnot bringt hier kein gutes Ergebnis!

Werkzeug:

  • Zum fixieren des Himmels habe ich eine alte Heckklappendichtung in

etwa 5cm lange Stücke zerschnitten. Wäscheklammern sollen auch gehen, die Dichtung hält aber wesentlich mehr Spannung aus und wirkt Großflächiger.

  • Kleber hab ich nichttropfender Pattex genommen. Dieser zieht auch keine

Fäden, die dann überall da sind wo sie nicht hin sollen. Alternativ gibt es im Zubehör spezielle Kleber für Himmel

Einbau:

Als erstes die Metallstäbe in den Himmel ziehen und oben in die dafür vorgesehenen Befestigungspunkten am Dach einhängen.

Jetzt wird der Himmel an der Windschutzscheibe und Heckklappe auf "Länge" gebracht und an den Fenster-(Tür) Rahmen fixiert. Hierbei ist darauf zu achten, das die Metallstangen gerade verlaufen und keinen Bogen nach vorne oder hinten machen. Ansonsten sitzt der Himmel zu weit vorne oder hinten. Danach das gleiche Spiel an jeweils beiden Türen und dann an beiden hinteren Fenstern. Jetzt kann es von nöten sein, das man an Front und Heck noch nach links oder rechts korrigieren muss, da man im ersten Arbeitsschritt nicht die Mitte erwischt hat.

Schaut der Himmel viel zu weit über die Fenster- und Türrahmen hinaus, das später die Dichtungen dies nicht mehr abdecken würden, macht das nichts. Das kann man dann als letzten Arbeitsgang passend abschneiden.

Der Himmel sollte jetzt Faltenfrei sitzen und die Nähte, über denen die Metallstangen sind, sollten gerade von links nach rechts verlaufen.

Nun kommt der Knackpunkt und Test eines jeden Nervenkostüms. A,B und C Säule. Wie bekomm ich einen geraden ebenen Stoff um zig Ecken und Radien ohne das dieser Falten wirft? Hier hilft nur Spannung (deswegen die alte Heckklappendichtung) und immer wieder probieren, die Fixierung an den Fensterrahmen leicht nach korrigieren, wieder probieren usw usw...

Wenn man dann zufrieden ist, als erstes die A,B und C Säule verkleben, das da ja nichts mehr passiert( warten bis das getrocknet und fest ist). An den Fenster-und Türrahmen dann rund ums Auto 5-6 Fixierungen lösen, kleben, Fixierung wieder drauf. Andere Fixierungen lösen, kleben, Fixierung wieder drauf...usw usw bis alle durch sind. Mit dieser Methode verhindert man ein verrutschen des Himmels.

Wenn man so weit ist und mit seiner Arbeit zufrieden ist, holt man sich mit seinem Kollegen am besten ein Kasten Bier und begießt den Tag. Jetzt sollte man eh warten bis alles absolut fest ist.

Ist alles fest, alle Fixierungen lösen und eventuelle vergessene Klebestellen nachbessern. Schlägt der Stoff trotz allen Bemühungen Falten (am ehesten an der C-Säule) hilft oft ein nass machen und mit einem Fön wieder trocknen. Zum Schluss die Reste des Himmels abschneiden, das der Himmel nicht von außen später aus den Dichtungen schaut.

Fertig

Hinweis: Diese Anleitung beruht auf meinen Erfahrungen und meiner Vorgehensweise beim Einbau. Ergebnis war bisher immer sehr Zufrieden stellend, haltbar und vorzeigefähig. Es gibt bestimmt auch andere Methoden, aber im Prinzip werden sich alle ähnlich sein.


Referenzen & Weblinks

-- powered by Golf1.8t