Kühlsystem abdrücken (Dichtheitsprüfung / Lecksuche)

Aus Golf 1 und Golf Cabrio Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Dieser Artikel betrifft:
Modell: alle
Motor: alle
Baujahr: alle
Sonstiges: -

Wer, wie auch ich, nach mehrmaligem Auffüllen des Kühlwassers, sowie etlichem Suchen im Motorraum noch immer keine Leckage des Kühlsystems finden konnte, der kann an dieser Stelle:

-in die Werkstatt fahren und sein Kühlwasserkreislauf abdrücken lassen -Professionelles Abdrückwerkzeug für ca. 50-100€ kaufen -oder ein Hilfsmittel für maximal 10€ selbst Basteln.

Im Folgenden will ich beschreiben, wie ich mir mit ein wenig Aufwand viele Tage Arbeit ersparen hätte können:


Benötigte Materialien

  • Einen alten Deckel des Ausgleichsbehälters (Schrottplatz...)
  • Fahrradschlauch (kann auch defekt sein, wir brauchen nur das Ventil)
  • Klebesticks für Heißklebepistole
  • Handelsübliche Auto-Luftpumpe mit Manometer
  • Kugelschreibermine


Werkzeug

  • Ø10mm Bohrer
  • Akkuschrauber
  • Heißklebepistole
  • Schere


Deckel demontieren

Habt Ihr den Deckel (2) mit der Öffnung nach oben zeigend vor euch liegen (siehe Bild), nehmt Ihr einfach die Gummidichtung (1) am Rand heraus. Die Mechanik (3), die das Kühlsystem vor Über- und Unterdruck schützt lässt sich dann entnehmen.

Kuehlsystem abdreucken1.jpg


Deckel präparieren, Schlauch zuschneiden

Nun setzt Ihr am Besten mittig in den Deckel eine Bohrung Ø10mm (siehe Grafik). Ihr schneidet das Ventil (4) aus dem Schlauch heraus, bei mir war hier rund um das Ventil der Schlauch verstärkt, lasst dies ruhig dran, schneidet entlang der Verstärkung.

Kuehlsystem abdreucken2.jpg


Zusammenfügen der Bauteile

Jetzt legt Ihr eine kleine Raupe Heißkleber auf der Innenseite des Deckels direkt um die Bohrung herum und klebt Schneckenförmig nach außen, bis der ganze Deckel von innen benetzt ist. Drückt nun das Ventil von innen durch die Bohrung tief in den Heißkleber (Achtung heiß!). Ist dieser Kleber leicht ausgehärtet, könnt Ihr von außen noch eine Raupe um die Eintrittsstelle des Ventils legen, sowie innen den Rest des Deckels auffüllen. Hierzu nehmt Ihr eine Kugelschreibermine, führt sie in das Austrittsloch des Ventils und flutet den Deckel mit Heißkleber (siehe Grafik). Nach leichtem Antrocknen wird die Mine selbstverständlich wieder entfernt.


Abdichten

Zu guter Letzt legt Ihr die Anfangs entfernte Gummidichtung (1) wieder ein. Ihr legt nun eine Raupe Heißkleber rund herum unter die Dichtung, als auch in die Entlüftungsschlitze des Deckels (außen am Rand) bis der Kleber etwas herausquillt.

Kuehlsystem abdreucken3.jpg

Fertig ist das günstige Hilfsmittel:

Kuehlsystem abdreucken4.jpg


Benutzung

Ihr schraubt den präparierten Kühlwasserdeckel nun auf euren Ausgleichsbehälter (dieser sollte noch nicht leer sein, gegebenenfalls Wasser nachfüllen) schließt eine handelsübliche Luftpumpe mit Manometer ans Ventil an und baut einen Druck von ca. 1,0-1,5bar auf. Da Ihr vorher das Sicherheitsventil des Deckels entfernt habt, ist es wichtig dass Ihr darauf achtet keinen zu hohen Druck zu erzeugen, das Kühlsystem kann dadurch Schaden nehmen.

Ist euer Kühlsystem nun Undicht, solltet Ihr schon bald eine Pfütze Kühlwasser auf dem Boden entdecken, oder gar Wasser plätschern hören.

Am besten kontrolliert Ihr als erstes alle Kühlwasserflansche. Davon gibt es beim 2H Motor des Golf 1 Cabrios 2 Stück am Zylinderkopf und einen an der Kühlwasserpumpe über dem Thermostat. Diese werden überdurchschnittlich oft undicht. Wurdet Ihr bis dahin nicht fündig, solltet Ihr den Ausgleichsbehälter, sowie die Kühlwasserschläuche untersuchen. Am anfälligsten sind die Kühlwasserschläuche zum/vom Wärmetauscher, als auch die zum Kühler. War bis hierher alles dicht, bleiben noch die Wasserpumpe, die Froststopfen im Motorblock, sowie die Kühlwasserpumpe und der Ölkühler.


Referenzen & Weblinks


-- powered by Domi_da_real