Motor stottert nach Warmlaufphase

Aus Golf 1 und Golf Cabrio Wiki
Version vom 16. Mai 2018, 18:55 Uhr von YoungLine (Diskussion | Beiträge) (Woran es liegen kann:)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Dieser Artikel betrifft:
Modell: Cabrio YoungLine
Motor: 2H / 98 PS
Baujahr: 1993

Ich habe mir damals die Finger wund gesucht, bis ich endlich auf den richtigen Lösungsweg gestoßen bin, ich hoffe dass mein Bericht euch schneller weiterbringt. :-)

Das Fehlerbild:

Der Motor läuft in der Warmlaufphase normal, beginnt danach zu Stottern/Sägen, nimmt kein Gas mehr an, der Leerlauf schwankt enorm, der Motor stirbt ab.

Kurzfristige Abhilfe wenn man in der Prärie stehenbleibt:

Den Stecker vom blauen Temperaturfühler abziehen, der Motor geht dann in das "Notlaufprogramm". Vorsicht, der Motor wird beim Fahren dann schnell heiß!
Man kommt aber noch nach Hause oder in die Werkstatt wenn man einigermaßen vorsichtig fährt.

Woran es liegen kann:

Das Steuergerät bildet aus allen Informationen der Sensoren usw. einen korrekten Betriebsablauf in dem es Befehle an
die Regeltechnik weitergibt.

Wenn folgende Komponenten:

Messtechnik:

- Lambdasonde (defekt / gibt falsche Werte aus)
- Blauer Temperaturfühler (defekt)
- Hallgeber
- Luftmengenmesser (Leerlauf- Stelle auf der Platine durchgeschliffen)
- Klopfsensor

Regeltechnik:

- Zündung- alle Teile ( Verschleiß: Zündverteiler, Zündkerzen, Zündkabel, Verteilerkappe)
- Steuergerät (z.B. Bauteil auf Platine durchgebrannt wg. schlechter Masse)
- Steuergerät Zündung
- Leerlaufstabilisierungsventil (Zigarre)
- Zündzeitpunkt falsch eingestellt

Falsche Werte ausgeben, defekt sind oder nicht richtig eingestellt, ist ein Normalbetrieb kaum oder gar nicht mehr möglich.
(Die Liste ist vermutlich noch nicht vollständig)

Wie kommt es zu den Problemen?:

Soweit ich das damals richtig verstanden habe, kann das Steuergerät diverse Fehlinformationen irgendwann nicht mehr richtig verarbeiten und kompensieren.
Die auf den Fehlinormationen basierenden Motor- Regelungen des Steuergeräts lassen dann keinen einwandfreien Motorlauf mehr zu.
(Stottern, Abwürgen, schwankender Leerlauf, Überhitzung, usw)
Es kann wie in meinem Fall z.B. vorkommen, dass eine defekte Lambdasonde noch keinen Ausfall des Motormanagements nach sich zieht.
Wenn aber dann noch ein Defekt des blauen Temperatursensors dazukommt, werden die Werte so unplausibel dass gar nichts mehr funktioniert.

Abhilfe:

Bei meinem Cabrio waren damals mehrere Defekte gleichzeitig:

- blauer Temperaturfühler defekt
- Lambdasonde defekt
- Zündverteiler mit Hallgeber komplett verschlissen

Nach Tausch der defekten Teile lief wieder alles rund.

Ich würde heute so vogehen:

- Was ich nach den Anleitungen in Golfcabriowiki prüfen kann, prüfen, reinigen, warten
- defekte Teile falls ermittelbar tauschen, erneuern, die günstigen (zb.Temperatursensor) vll. sogar auf Verdacht.
- Leerlauf usw. nach Wiki einstellen

Falls das nicht funktioniert oder es einem selber nicht möglich ist
-> mit den Hinweisen aus Wiki eine Werkstatt aufsuchen.
Viele jüngere Mechaniker haben leider keinen blassen Dunst mehr vom Golf Cabrio, versuchen dann stundenlang den oder die
Fehler zu suchen, tauschen teure Teile auf Verdacht. In diesem Fall können Tipps viel Geld sparen. (zeigt meine Erfahrung)