Simmerring am Getriebe zur Antriebswelle wechseln

Aus Golf 1 und Golf Cabrio Wiki
Version vom 5. Mai 2011, 15:55 Uhr von Onestone (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Kategorie:Getriebe {| align="right" class="wikitable" style="margin-left:10px; margin-bottom:10px;" ! colspan="2" align="center" width="200pt" style="backgro…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Dieser Artikel betrifft:
Modell: alle
Motor: alle
Baujahr: alle
Sonstiges: -

Einleitung

Exemplarisch der Wechsel an einem ACD-Getriebe fahrerseitig bei einem Golf 1 Cabrio mit JH-Motor


Spezial-Werkzeug

Vorspanner von VW ich glaube der heisst VW391 oder Vorspanner (Eigenbau)

Man nehme ein Stück Eisen min. 3mm dick und min 11cm lang, bohre mittig ein 10mm Loch und führe dort eine Gewindestange (M10), oder eine lange Schraube (M10) durch, auf die man wiederum eine Mutter dreht.

Ich habe hier einfach in einem Baumarkt ein halbwegs passendes Stück gesucht und das genommen. Wie auf dem Bild zusehen, habe ich in den Antriebswellenflansch gegenüberliegende Löcher genommen die Vielzahnschrauben dort wieder eingedreht und zwei Nüsse darüber gesteckt (15er und 17er) um eine gewisse Fingerfreiheit zu bekommen.

Simmering-antriebswelle01.jpg


Flansch Ausbau

Getriebeöl ablassen.

Nachdem man die Gelenkwelle demontiert hat, säubert man erstmal den Flansch. Mittig im Flansch ist nun ein gummierter Deckel zu sehen, den man genau in der Mitte mit einem spitzen Gegenstand (Dorn etc.) durchlöchert um ihn dann heraus zuhebeln. Bitte nicht seitlich versuchen, da auch dieser Deckel zum Getriebe hin dichtet und Riefen im Flansch, wären für eine spätere Dichtwirkung suboptimal.

Wenn der Deckel entfernt ist, sieht man die Antriebswelle vom Getriebe mit einem Sprengring und einer Unterlegscheibe. In der Antriebswelle ist ein M10-Gewinde in welches wir jetzt unser Werkzeug schrauben um die an dem Flansch befindliche Feder zu spannen, damit wir den Sprengring lösen können.

Also Werkzeug einschrauben und Mutter zu schrauben, damit wir den Flansch in Richtung Getriebe drücken. Sobald der Sprengring frei ist, entweder mit Sprengringzange herunternehmen oder mit den Schraubendreher aushebeln.

(hier noch mein erstes schwaches Werkzeug - also nicht weiter beachten)


Nun wieder langsam das Werkzeug lösen und Sprengring sowie Unterlegscheibe entfernen - Flansch aus dem Getriebe herausziehen.

Simmering-antriebswelle03.jpg


Hier nun die Einzelteile

Simmering-antriebswelle04.jpg
Simmering-antriebswelle05.jpg


Flansch Einbau

Den alten Wellendichtring entfernen...

Simmering-antriebswelle06.jpg


...und den neuen Dichtringsatz von VW einsetzen (hat knapp 12,50 Euro gekostet) - mit Gummihammer

Simmering-antriebswelle07.jpg
Simmering-antriebswelle08.jpg


Danach den Flansch wieder aufstecken, den Sprengring und die Unterlegscheibe auf das Werkzeuggewinde schieben und dieses einwenig in den Flansch eindrehen. Wie oben schon geschrieben, Vielzahnschrauben gegenüberliegend in den Flansch schrauben, Nüsse überstülpen und das Werkzeug auflegen und weiter in die Antriebswelle schrauben und spannen. Wenn alles gespannt und der Sitz des Sprengringes gut zu sehen und frei ist, die Unterlegschreibe nach hinten schieben und den Sprengring einsetzen (das war bei mir eine tierische Fummelei , habe ich mit der Sprengringzange nicht geschafft und Schraubendreher genommen. GEDULD)

Ist der Sprengring, dann endlich drin...

Simmering-antriebswelle09.jpg

...Werkzeug lösen und den neuen Gummideckel einsetzen, danach wieder alles mit Fett auffüllen

Simmering-antriebswelle10.jpg

und wieder die Antriebswelle einbauen.


Referenzen & Weblinks

-- Powered by flipper242