Wackelnde Sitze, Rücklehnen und Kopfstützen

Aus Golf 1 und Golf Cabrio Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Dieser Artikel betrifft:
Modell: Cabrio & Limo
Motor: alle
Baujahr: alle
Sonstiges: nur Orginale Sitze

Wackelnde Sitze

Wackelnde Sitze haben ihre Ursache meistens in den defekten oder gar nicht mehr vorhandenen Gleitstücken auf den Sitzstützen. Zuerst Sitz ausbauen. Sitz nach vorne schieben und vorne am Haltebock in der Sitzmitte die Schraube lösen. Dabei gleich achten, ob hier auch der Gummi noch vorhanden ist:

Wackelnde-sitze-01.jpeg

Kappe der Sitzschiene abziehen und Sitz nach hinten herausnehmen:

Wackelnde-sitze-02.jpeg

Bei meinem Sitz waren zwei verschiedene Gleiter drauf Gleitstück innen (am Tunnel, Gleitstück ohne Nase ) : 191 881 213

Wackelnde-sitze-03.jpeg

Gleitstück aussen (Schwellerseite, Gleitstück mit Nase ): 171 881 213 B

Wackelnde-sitze-04.jpeg


Wackelnde Rückenlehnen

Wackelnde Rückenlehnen haben ihre Ursache meistens in den abgenutzten Rollen, wo die Verriegelungshaken links ...

Wackelnde-sitze-05.jpeg

... und rechts einhaken.


Die Rollen heißen Lager und haben die Nr. 171 881 299 C 01C Man kann sie auch zur Not um 90° drehen, dass schafft einmal Luft um Ersatz zu beschaffen. Der Sitz muss zum Rollentausch nicht aus dem Cabrio ausgebaut werden. Die Rollen sind mit einem Kreuzschaubenzieher problemlos zu tauschen.

Wackelnde-sitze-06.jpeg


Wackelnde Kopfstützen

Wackelnde Kopfstützen haben ihre Ursachemeistens in den abgebrochenen Führungshülsen, die in der Rückenlehne stecken.

Das passiert häufig, wenn die Sitze alt werden. Im Normalfall kann man die Hülsen einfach durch neue ersetzen.

Wackelnde-sitze-07.jpeg

Aber unbedingt darauf achten, dass die Hülse richtig reingesteckt wird. Sie hat auf der rechten Seite eine Führungsnase, die in die Nut im Sitz passt. Hier sollte auch eine Halteklammer sein. (die hat bei mir gefehlt)

Wackelnde-sitze-08.jpeg

Sollte die Führungshülse nur wackeln, aber nicht herausgehen, dann muss man den Sitzbezug abmontieren – und zwar soweit, dass man die Hülse von innen herausdrücken kann. Dazu den ausgebauten Sitz nach vorne klappen und unten am Lehnenrahmen die 4 Blechlaschen mit einem Schraubenzieher vorsichtig aufbiegen, sodass man den Sitzbezug nicht beschädigt.

Wackelnde-sitze-09.jpeg

Lehnenbezug aus den Laschen aushängen und nach oben schieben.

Wackelnde-sitze-10.jpeg

Jetzt auch noch den vorderen Bezug aushängen und nach vorne wegziehen. Bitte ab jetzt auf die 4 aufgebogenen Metalllaschen achten!!! Hier besteht Verletzungsgefahr.

Wackelnde-sitze-11.jpeg

Spätestens jetzt muss der Knopf von Entriegelungshebel seitlich abgezogen werden. Der Knopf ist nur gesteckt, ohne Schrauben. Also vorsichtig ziehen. Achtet bitte auf die kleine Klammer (Bildmitte). Die hält den Knopf am Hebel. Nicht verlieren! Die Blende Nr. 165 881 607 01C ebenfalls entfernen, sie ist mit einem Kreuzschrauben im unteren Bereich 1x befestigt.

Wackelnde-sitze-12.jpeg

Um den Bezug weit nach oben schieben zu können, muss er auf der Vorderseite von seinen Befestigungsklammern befreit werden. Diese Klammern sind Spezialklammern. Sie sehen aus wie umgebogene Nägel und sind an beiden Enden scharfkantig. Beim Hantieren mit Schraubenzieher oder Zange besteht wieder einmal allerhöchste Verletzungsgefahr (scharfe Kante, Abrutschen mit dem Werkzeug). Es gibt sogar eigene Zangen um diese Klammern wieder zusammenzubiegen.

Wackelnde-sitze-13.jpeg

Bitte merken, wo welche Klammer drinnen war und wo sie befestigt war. Sonst hat der Bezug später nicht die richtige Spannung.

Wackelnde-sitze-14.jpeg

Jetzt lässt sich der Bezug bequem nach oben wegziehen. Die beiden Schaumgummistreifen sollten am Sitzgestell draufbleiben, sie schützen den Bezug. Notfalls ankleben.

Wackelnde-sitze-15.jpeg

Jetzt kann man – bei Bedarf – auch die Entriegelungszüge ersetzen oder nachspannen (umhängen, falls sie zu lang sind). Die abgewinkelten Enden sind lediglich in Bohrungen gesteckt.

Wackelnde-sitze-16.jpeg

Ein Seil geht zum linken Entriegelungshebel ...

Wackelnde-sitze-17.jpeg

... das andere zum rechten.

Wackelnde-sitze-18.jpeg

Jetzt wieder zu unseren kaputten Führungshülsen Nr. 171 881 939 A 01C. Die obere (Bild rechts) musste ich herausdrücken, der unteren fehlten schon 3 Krallen, die konnte ich schon mit der Kopfstütze herausziehen.

Wackelnde-sitze-19.jpeg

Wenn man von unten in den oberen Teil der Rückenlehne schaut, sieht man 2 Löcher. In einem davon (das ergibt sich logischerweise durch die Kopfstütze) steckt die Hülse.

Wackelnde-sitze-20.jpeg

Zur besseren Darstellung der Funktionsweise der 4 Arme (oder Krallen) habe ich einfach von oben einen Schraubenzieher gesteckt. Jetzt sieht man, wie die Krallen nach außen gedrückt werden und durch die kleinen „Nasen“ am Rausrutschen gehindert werden.

Wackelnde-sitze-21.jpeg


Defekte Führungshülsen kann man jetzt von innen nach außen (= von unten nach oben) drücken. Neue Hülse von oben reindrücken – auf die Führungsnase achten – und fertig ist die Reparatur. Der Sitzbezug wird wieder schrittweise bezogen und an der Lehnenunterseite mit den 4 Metalllaschen befestigt. Meine Angaben beziehen sich auf ein Golf 1 Cabrio Baujahr 1990 Motor 2H. Preise per Stück Stand 2008 02 22 (Österreich):

  • Lager (Rolle) 171 881 299C 01C €1,14
  • Führungshülse 171 881 939A 01C €5,11
  • Gleitstück 191 881 213 909 €2,65
  • Gleitstück 171 881 213B 2VK €2,65
  • Blende 165 881 607 01C €4,43


Referenzen & Weblinks

-- Powered by Rip